Quiche

Letztes Jahr im Dezember haben meine besten Freundinnen und ich beschlossen, dass wir uns 1x im Monat treffen und eine von uns kocht. Diesen Monat war ich an der Reihe und da ich ziemlich lange Uni hatte, musste ich mir etwas überlegen, was sich zeitlich ausgeht- eine Quiche und eine Mohntorte, deren Teigböden ich schon am Vorabend backte. Meinen Mädels hat es geschmeckt und ich hoffe euch auch!

Zutaten: 1 Quiche                                                                          IMG_8042_1

  • 1 Pck. Mürbteig
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Zucchini
  • 1-2 Paprika
  • ca. 100g Speckwürfel
  • 1 Becher Rahm
  • 2 Eier
  • etwas geriebener Käse

Zubereitung:

Das Backrohr bei 200° Ober-Unterhitze vorheizen. Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden, gut anbraten und auskühlen lassen. Den Rahm mit den Eiern vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig in die Form legen und das Gemüse darauf verteilen. Die Rahmmischung auf das Gemüse geben und etwas geriebenen Käse auf der Quiche verteilen. Ca. 35-40 Minuten backen. Die Quiche ist fertig, wenn sie einerseits eine “gute” Farbe hat, wie man so schön sagt, bzw. wenn sie in der Mitte nicht mehr wackelt, wenn man die Form anstupst.

 

IMG_8033_1

Wie bereits oben erwähnt gab es als Dessert eine superlecker Mohntorte. Das Rezept dafür habe ich aus einem meiner Lieblingskochbücher Daylicious, aus dem Kapitel  Mädelsabend von Liz und Jewels.

Blaubeermuffins

Vor ein paar Tagen habe ich mir mal wieder ein neues Buch gekauft – Der Sommer der Blaubeeren. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte und wunderbar um mal vom Alltag abzuschalten.

IMG_8006_1

Da in der Geschichte immer wieder von Blaubeeren und Muffins die Rede war, habe ich einen richtigen Guster auf Blaubeermuffins bekommen und gleich mal welche gebacken.

Zutaten: 12 Muffins

  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 100g Butter
  • 250g Joghurt (oder Topfen)
  • 250g Blaubeeren

Zubereitung:

Den Backofen auf Ober-Unterhitze bei 180° vorheizen. Zuerst alle “trockenen” Zutaten vermengen und alle “feuchten” Zutaten in einer separaten Schüssel vermischen. Die “trockenen” Zutaten unterheben. Zum Schluss noch die Heidelbeeren vorsichtig unter denTeig heben. Den Teig auf das Muffinblech verteilen. Ich habe dann noch etwas Kristallzucker und Zimt auf die einzelnen Muffins gegeben. Ca. 20-25 Minuten backen, bis sie fertig sind.

Spargelrisotto

Letzte Woche war ich auf einem Kurzurlaub in Italien…ich denke, ihr könnt euch vorstellen, dass ich die meiste Zeit mit Essen verbracht habe, vor allem mit Spargelgerichten. Ich liebe einfach Spargel! In diesem Post habe ich zwei Gerichte kombiniert- das Antipastigericht Spargel im Speckmantel und ein Spargelrisotto.

IMG_7985_1

Zutaten: 2 Personen

  • ca. 9 Stangen grünen Spargel
  • 250 g Risottoreis
  • 1/2 Zwiebel
  • ca. 1l Gemüsebrühe
  • ein paar Scheiben Speck
  • Parmesan

Zubereitung: 

Einen großen Topf Wasser mit etwas Salz und etwas Gemüsesuppenwürfel erhitzen. Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Den Spargel dünsten bis er gar ist. Herausnehmen und in kleine Stücke schneiden und die Spitzen beiseite legen. Das Risotto mache ich immer nach Packungsanleitung-Zwiebel mit etwas Butter anschwitzen, Reis dazugeben, mit einem Schöpfer Brühe abgießen und rühren. Die beiden letzten Schritte immer weiter wiederholen, bis das Risotto fertig ist. Zwischendurch die Spargelstücke beigeben. Zum Abschluss Parmesan auf das Risotto geben und etwas stehen lassen. Die Spargelspitzen in je eine Scheibe Speck einwickeln und knusprig braten.

Osterbrunch

Frohe Ostern euch allen! :)

IMG_7831_1

Bei uns daheim gibt es am Ostersonntag immer einen Brunch mit vielen unterschiedlichen Sachen- Schinken, Käse, Gemüse, Aufstriche, Marmeladen, Waffeln, Birchermüsli und natürlich einen Korb voll Ostereier. Dieses Jahr hat meine Oma beim Eierpecken gewonnen :)

 

 

 

 

Hier habe ich mein Birchermüsli-Rezept für euch:

Birchermüsli: für 4-6 Personen

  • 2 Äpfel
  • 200 g Haferflocken
  • 500 g Joghurt
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung: IMG_7841_1

Die Äpfel schälen und raspeln. Die Apfelstücke mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit den Haferflocken und dem Joghurt vermischen. Über Nacht in einer geschlossenen Schüssel in den Kühlschrank geben. Am nächsten Tag noch etwas Joghurt dazugeben und mit Beeren garnieren.

 

Schokokipferl

Schnell, einfach, lecker :)

Zutaten: ca. 12 StückIMG_7809_1

  • 1 Pckg. Blätterteig
  • pro Kipferl je ein Stück Schokolade
  • 1 Ei

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und in Quadrate schneiden. Jedes Quadrat halbieren, sodass 2 Dreiecke entstehen. In jedes dieser Dreiecke je ein Stück Schokolade geben und zu kleinen Kipferl rollen. Auf dem Backblech verteilen und mit etwas verquirltem Ei bestreichen. Die Kipferl nach der Packungsanleitung backen. Mit Puderzucker bestreuen. Alternativ kann man die Kipferl auch mit Marmelade füllen.

Ein Smoothie am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen… :)

Seit ein paar Tagen bin ich endlich stolze Besitzerin eines Standmixers, um mir meine eigenen Smoothies machen zu können. Hier also mein erster Versuch – ich hoffe er schmeckt euch genauso gut wie mir!

IMG_7791_1

Zutaten: 1 Glas

  • 125 g Joghurt
  • 5 Erdbeeren
  • 1 kleine Banane
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Die Beeren waschen und die Erdbeeren und die Banane in kleinere Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Becher des Mixers geben und solange mixen, bis er eure gewünschte Konsistenz erreicht hat. Wer mag, kann auch einen Schuss Milch dazugeben oder Honig.

<3-lich Willkommen im Schokohimmel

Vor einigen Wochen habe ich mir (mal wieder) ein Kochbuch gekauft – Käts Start-up Küche. Ich habe mir damals schon ihr erstes Kochbuch gekauft und war total begeistert und bin es auch von ihrem Zweiten! Darum habe ich mir gedacht, dass ich mal ein Rezept – eine Französische Schokoladentarte- daraus hier poste. :) IMG_7758_1

Zutaten: 

  • 200 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Mehl

Zubereitung: 

Den Backofen auch 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform ( ich habe meine Tarteform genommen) mit etwas Butter einfetten. Die Schokolade mit der restlichen Butter schmelzen. Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und die geschmolzene Schokolade beigeben. Das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. In die Form gießen und ca. 25 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen, Puderzucker darüber streuen und ich habe dann noch einige Erdbeeren daraufgelegt.